Vorstellung: Dominik, Wölflingsarbeitskreis

Erschienen am 10. April 2019 in Allgemein

Simon Uhrmann

ist teil der Netzstecker und schreibt für FuF, Jupfis und Pfadis.

 

Liebe Wölflingsleiterinnen und Wölflingsleiter, liebe Wölflinge,
liebe Pfadfinder und Pfadfinderinnen

Dominik Wiesmann, Wölflingsarbeitskreis

… mein Name ist Dominik Wiesmann, ich bin 19 Jahre alt und seit November 2018 Schnuppermitglied im Wölflingsarbeitskreis unserer Diözese. Meine Wurzeln habe ich im Stamm Hauzenberg, bei dem ich seit einigen Jahren aktiv und seit Januar 2018 auch Stammesvorstand bin. Im alltäglichen Leben mache ich derzeit eine Ausbildung zum Erzieher, die ich im nächsten Schuljahr abschließen werde.

Die Arbeit auf Diözesanebene und besonders die Arbeit in der Wölflingsstufe bereichert mich sehr. Wirklich gespannt bin ich darauf, alle gewonnenen Inhalte meiner bisherigen Leitungserfahrung an euch weitergeben zu dürfen und euch besonders in der Wölflingsstufe begleiten zu können. Und um mit einem Zitat von BP zu sagen: „Die Natur gab uns eine Zunge, aber zwei Ohren, so dass wir doppelt so viel hören können als wir sprechen.“ – so möchte ich für eure Belange, Anliegen, Anregungen und Wünsche in unserer Wölflingsstufe zwei offene Ohren haben und euch zuhören!

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit euch und hoffe viele von euch bei verschiedenen Aktionen sehen zu dürfen.

Alles Liebe und Gut Pfad,

Dominik

 

Teile diesen Beitrag