Osterrundbrief 2017

Erschienen am 13. April 2017 in Allgemein

Simon Uhrmann

ist teil der Netzstecker und schreibt für FuF, Jupfis und Pfadis.

 

          

Werte Mitglieder des Freundes- und Fördererkreis St. Georg,
liebe Freundinnen und Freunde,

 

„Der Morgen rötet sich und glüht, der ganze Himmel tönt von Lob, in Jubel jauchzt die Erde auf …“

beginnt der dem hl. Ambrosius (* 339 in Trier; † 4. April 397 in Mailand) zugeschriebene Hymnus das kirchliche Morgengebet am Ostersonntag – zugegeben einer meiner Lieblingstexte, der ganz die Stimmung so mancher Morgenstunden schon in diesen vorösterlichen Tagen wiedergibt. Und er erinnert mich an einen Lagermorgen gegen vier Uhr Anfang der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts – da gab es noch keine Sommerzeit – , wo uns Pfadis der Himmel aus den Kohten scheuchte, weil außerhalb schon so viel Licht und intensives Vogelgezwitscher herrschte, was mir zumindest bislang ungewohnt war.

Natur erleben und kennenlernen – dies gehört zu den basics eines Pfadfinderleben und –lernens, auch heute, wie die Aktivitäten der Stufen „unserer“ DPSG uns Jahr um Jahr zeigen. Natur beschränkt sich aber nicht auf Sonne und Vogelgezwitscher…

 

 Jubiläumsprojekt: Der Gilwell-Express steht schon auf dem Gleis

Natur unter dem Einfluss des Menschen werden unsere Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die Roverinnen und Rover des DPSG-Diözesanverbandes Passau in vielfältiger Weise heuer mit ihrem Gilwell-Jubiläums-Express im Sommer erleben. Wir die Freunde und Förderer, unterstützen ja dieses bis dato einmalige Projekt, und so wie es aussieht – sh. neuestes Rauchzeichen 1/17 -, steht die Finanzierung. Jetzt ist das human capital gefordert, die Logistik sicherzustellen und den Express, mit allem, was dazu gehört, dann auf die Große Insel Britannien zu steuern. Über die einzelnen Vorhaben und Schritte könnt Ihr euch auf der eigens eingerichteten homepage http://gilwell-express.dpsg- passau.de/ informieren.

 

 Mitgliederwerbung

Jetzt wo in der Natur alles aufbricht und sich vermehrt, könnte es nicht schaden, an die Zukunft des Freundes- und Fördererkreises, damit auch an die Vermehrung unserer seit Jahren – Gottseidank! – konstant gebliebenen Mitgliederzahl zu denken. Auch langfristig wird der DPSG Diözesanverband (s)einen starken Partner brauchen.

Als Anlage findet Ihr ein Aufnahmeformular, das der/dem Einen oder Andern mit ein paar warmen Worten ausgehändigt werden kann. Es gibt beispielsweise noch einige ehemalige Mitglieder früherer Diözesanleitungen, die (vielleicht nochmals) angesprochen und geworben werden möchten …

 

 J-P-Demmler-Gedächtnis in Eichendorf

Der Diözesanverband der DPSG in der Diözese Passau kann – Dank Euch und Eures großartigen Engagements als Diözesanvorstände und Diözesanleitungen die Jahre über – dieses Jahr sein 65jähriges Gründungsjubiläum feiern (nachdem ein Jahr zuvor die Stämme Tittling und Passau-St. Paul sich gegründet hatten). Dies wäre nicht der Fall, wenn nicht ein weitblickender und für die Herausforderungen der damaligen Zeit aufgeschlossener Priester es gewagt hätte, neue Wege – bzw. Pfade – der Jugendseelsorge zu gehen. Ihr wisst, wen ich meine: JPD, unseren Gründer Joseph Paulus Demmler. Ihm möchten wir anläßlich seines Todestags wieder gedenken.

Wir treffen uns am Priestergrab auf dem Friedhof in Eichendorf, wo JPD zuletzt als Pfarrer tätig war und 1990 gestorben ist,

am Samstag, dem 6. Mai 2017, um 14.00 Uhr.

Anschließend wollen wir uns wieder im Biergarten Mariakirchen z’ammsitzen (bei Regen halt in der Wirtschaft).

Mit der Hoffnung auf ein sehr zahlreiches Erscheinen in Eichendorf und Mariakirchen wünsche ich Euch allen nach einer gut überstandenen Fastenzeit

frohe und gesegnete Ostern!

Herzlichst Gut Pfad, auch namens aller Vorstandsmitglieder Euer
Kaj. Fuchs, Vors.

          

Comments are closed.