Volle Kraft voraus…

Erschienen am 2. Dezember 2015 in Allgemein

Anna Lirsch

Anna Lirsch ist Bildungsreferentin im Diözesanbüro.

 

Eine Ereignisreiche Diözesanversammlung liegt hinter uns! Mit einigen Veränderungen, neuen Plänen und geprägt von großen Projekten und Aktionen die noch auf uns zu kommen.

Auch dieses Jahr durften wir uns wieder über eine externe Moderation freuen.

Elisabeth (Elly) Klenk führte uns charmant und mit dem nötigen Gespür durch unsere Versammlung.

Vielen Dank an dieser Stelle für die ausgezeichnete Moderation.

 

Das Motto der Versammlung war dieses Jahr die Südafrikafahrt z’Ubunti, die vom 26. März bis 13. April 2015 stattfand. Im ganzen Haus waren Informationen rund um Südafrika zu lesen, es gab einen Film mit Impressionen der Reise und auch der Studienteil am Samstagvormittag war auf dieses Thema ausgerichtet: Egal ob Kunst, Musik, Tanz, Spiele oder gesellschaftliche Regeln – unsere Südafrikafahrer ließen uns an ihren Erfahrung und ihrem Wissen teilhaben. So schafften sie es uns spüren zu lassen, welch großes Erlebnis diese Reise für jeden der Teilnehmer war.

 

Im Verlauf des Studienteils wurde aber nicht nur zurück geblickt, sondern den Pfadfinder_Innen wurde auch die Möglichkeit gegeben, Ideen und Pläne für die Ende Juli 2016 stattfindende Rückbegegnung zu sammeln.

Auch das neue Jahresthema „H2O16 – Wasser zählt“ wurde bereits angeschnitten.

In einem Workshop konnten man lernen, welche Lebensmittel wie viel Wasser zur Produktion benötigen. Hintergrund des bundesweiten Jahresthemas ist das Menschenrecht auf Zugang zu sauberem Wasser, das aber bei weitem noch nicht überall gegeben ist.

Vielen Dank an das Vorbereitungsteam aus den Reihen der Südafrikafahrer und dem AK-Ökologie für die interessante und aufwendige Gestaltung unseres Studienteils.

 

Am Nachmittag ging es in der Versammlung weiter mit Berichten aus den einzelnen Gremien der DPSG.

Vor dem Bericht des e.V. wurde noch allen anwesenden Stammesvorsitzenden symbolisch ein Scheck über die Summe der Beitragsrückerstattung überreicht, den sie aufgrund der angegebenen Mitglieder erhalten.

Im Anschluss daran durfte die Versammlung über verschiedenen Anträge abstimmen.

Die geplanten DPSG Hochschulgruppen sollen vom Bundesverband als Modellprojekt anerkannt werden. Deshalb hat die Diözesanversammlung entschieden, dass der Vorstand dafür ein Antrag an den Hauptausschuss des Bundes stellen soll.

Hierbei sollen im Rahmen der vorhandenen Projektstelle ausgetestet werden, ob dies ein neuer Engagementbereich im Rahmen der Pfadfinder sein könnte, außerhalb der in der Satzung festgelegten Ebenen und Strukturen.

Auch wird es von nun an die Möglichkeit geben, dass schon Leiter mit 17 am Basistraining I teilnehmen, sofern sie spätestens ein halbes Jahr nach der Veranstaltung 18 werden, eine Empfehlung ihres Stammesvorstandes erhalten und auch selbst begründen können, weshalb sie jetzt schon an der Leiterausbildung teilnehmen wollen und sollten.

Nicht zuletzt haben wir beschlossen, dass wir am 2.April 2015 die Kluft wieder beiseite legen wollen und uns für einen weiteren Pfadfinderball im Oberhaus in Schale schmeißen.

 

 

Ein Höhepunkt unserer Diözesanversammlung in diesem Jahr war die Wahl des männlichen Diözesanvorstands.

Seit 2013 war das Amt des männlichen Vorsitzenden vakant und konnte jetzt endlich wieder besetzt werden.

Mit Osti Ostermeier, auch bekannt als Daniel, dürfen wir endlich wieder einen männlichen Diözesanvorsitzenden unser Eigen nennen.

Und das mit überragender Zustimmung:

Alle 47 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder der DPSG Passau sprachen Osti ihr Vertrauen aus und wählten ihn somit einstimmig in einen jetzt vollbesetzten Vorstand !

Auch unser e.V. war in diesem Jahr neu zu wählen und konnte ebenfalls wieder voll besetzt werden.

 

 

Mit dem jetzt kompletten Vorstandsteam und einer hoch motivierten Diözesanleitung – in die wir einen neuen Referenten im AK-Behindertenarbeit (Ferdi Schneider) und zum zweiten Mal Christian Mayer als Referent der Jupfi-Stufe berufen durften – sowie allen engagierten Leiterinnen und Leitern aus den Stämmen können wir getrost ins neue Jahr starten.

Denn mit mit einem Blick auf den Kalender steht fest: Auch 2016 werden uns die Abenteuer nicht ausgehen.

Neben dem Wiedersehen oder Kennenlernen mit den Pfadfindern aus Südafrika, können sich die

DPSGler aus Passau auf unseren Leiterkongress „LeiterLust 2016“ und auch auf die beginnende Vorbereitung für unsere Diözesanaktion 2017 freuen.

 

Kurz vor Ende der Versammlung konnte endlich das Wahlergebnis für 2017 verkündet werden:

Der Gilwell Express wird hoffentlich mit allen Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus Passau gen London starten!

 

Den Abschluss am Samstag machte traditionell ein gemeinsamer Gottesdienst. Danke an unsere Kuratina Katharina für die liebevolle und sehr stimmige Gestaltung des Gottesdienstes.

 

Florian Kronawitter & Maria Kalleder

 

Comments are closed.