Neuleiter rätseln mit den Drei ??? beim LegLos

Erschienen am 1. Mai 2014 in Ausbildung

Tim

Tim ist Sprecher der AG Netzstecker und steckt deshalb auch einen Haufen Beiträge ins Netz.

 

Der Einstieg in die Leiterausbildung fand in diesem Jahr von 8. auf 9. Februar unter dem Motto „Die Drei ???“ in Fürstenstein statt. Dazu kamen angehende Leiter aus Pfarrkirchen, Vilshofen, Kirchdorf, Neuötting, Fürstenstein, Salzweg und Hauzenberg.

Mit einer Begrüßung durch die Mitglieder der Drei ???, Peter Shaw (alias Simone), Bob Andrews (alias Maria), Justus Jonas (alias Beppe), Regisseur Alfred Hitchcock (alias Murml) und der Chauffeur Morton (alias Pat), fing das diesjährige Frühjahres LegLos in Fürstenstein an. Nach dem Ankommen, leckerem Kaffee und Brezn ging es mit dem ‚ernsten Teil‘ los. Unsere Teamer stellten sich vor und dass wir uns besser kennenlernen konnten, probierten wir gleich einige Spiele dafür aus.

Danach ging es mit mehreren von vielen theoretischen Teilen los. Mit Hilfe von Peter Shaw erarbeiteten wir zusammen die Grobstrukturen von Gruppenstunden und Vorteile und Nachteile von Groß- und Kleingruppen. Dazu kam noch „Wie leitet man ein Spiel richtig an?“, das uns Justus Jonas anhand von Sonnenstrahlen besser nahe brachte. Daraufhin kam ein sehr feines Mittagessen mit einer kurzen Mittagspause. Für die meisten, bei einem überaus sonnigen Wetter, draußen. Nachmittags wurden von Morton die Gruppenphasen vorgestellt, die während des LegLos von jedem Teamer aus dem Nichts einfach mal so wieder abgefragt wurden. Zwischendurch wurden immer wieder mal lustige Spiele dazwischen geschoben, wie z.B. Blinsln, Psychofangste und viele mehr.
Anschließend ging es um die große Aufgabe, in 2 Gruppen eine Gruppenstunde für Wölflinge und eine für Rover vorzubereiten und diese dann zu halten, indem jeweils die andere Gruppe die Grüpplinge spielten.

Diese Gruppenstunden waren aber für die jeweiligen Leiter nicht immer einfach, da sich die gespielten Kinder so aufführten, wie in den richtigen Gruppenstunden. Als letzten theoretischen Teil des Tages ging es zusammen mit Jonas Justus noch um Rechte und Pflichten des Gruppenleiters und den Umgang mit Konsequenzen. Als letzten praktischen Programmpunkt wurde am Abend noch fleißig – für manche neue für andere weniger neue – Spiele gespielt. Was ziemlich lustig war. Nun war das offizielle Ende am Abend erreicht und es wurde danach noch gemütlich beisammen gesessen.

Nach einer lustigen und kurzen Nacht, ging das Leg Los am Sonntagmorgen – nach einem kurzen belanglosen Feueralarm – mit den Schritten in den Tag (Atomspiel) weiter. Als uns Bob eine coole Die-Drei-???-mit-Pfadfindern-Geschichte vorlas, konnten wir danach mit Hilfe von Kleingruppen die Partizipation von Kindern und Jugendlichen (Mitbestimmungsebenen) ausdiskutieren. Als letzte Aufgabe bekamen wir noch, die gerade gelernten theoretischen Teile einer Reflexion praktisch anhand der letzten beiden Schulungstage selbst zu organisieren und dann miteinander durchzuführen. Nach diesem letzten Teil wurden die benutzten Räume noch zusammen aufgeräumt und dann verabschiedeten wir uns in einem Abschlusskreis voneinander. Als Erinnerungsgeschenk bekam jeder von uns eine Original Drei ??? Kassette (Der Hammer!).

Danke an alle Teamer für ein schönes Wochenende und Gut Pfad!
von Kobler (Pfarrkirchen) und Kathi (Vilshofen) aus Pfarrkirchen und Vilshofen
für die Teilnehmer

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.