Dinner in the Dark und Roverstammtisch

Erschienen am 16. Juli 2014 in Behindertenarbeit

Tim

Tim ist Sprecher der AG Netzstecker und steckt deshalb auch einen Haufen Beiträge ins Netz.

 

Am Samstag den 8.03.14 veranstaltete der AKB in Zusammenarbeit mit dem Rover AK in Rotthalmünster ein Dinner der besonderen Art, ein „Dinner in the Dark“.

Es kamen ca. 40 Rover und Roverleiter aus den Stämmen Grafenau, Pfarrkirchen, Rotthalmünster und Vilshofen um einen Abend ohne Augenlicht zu verbringen.

Wir begannen mit einer Begrüßungsrunde vor dem Pfarrheim und führten anschließend die Gäste Pärchenweise in den dunklen Raum. Jeweils vier Personen saßen an einem Tisch und es war eine besondere Herausforderung, sich im Dunkeln erst kennen zu lernen und ohne Mimik und Gestik zu kommunizieren.

Während die Gäste noch ihren Plätzen zugewiesen wurden begann das Serviceteam bereits die Getränkebestellung aufzunehmen. Hier war schön zu beobachten wie schwer es ist, im Dunkeln zu bezahlen bzw. auch das Wechselgeld herauszugeben.

Das Serviceteam, bestehend aus dem AKB und dem Rover AK, begann dann im Dunkeln den Hauptgang (Thaicurry) zu servieren. Es war Anfangs nicht leicht, sich den Weg zwischen den Tischen zu merken, aber nach einigen Kollisionen mit dem Tischeck war der Weg schnell im Gedächtnis programmiert.

Eine besondere Herausforderung stellte es dar, wenn ein Gast auf die Toilette musste und sozusagen durch den dunklen Raum geleitet werden musste.

Zwischen Hauptgang und Dessert wurde ein Ausschnitt des Films „Wer früher stirbt ist länger Tod“ in Sehbehindertentonspur gezeigt (sozusagen ohne Bild ;-))

Während des Studienteils war aber keineswegs Pause in der Küche für Beppe und Osti (unser Küchenteam) denn die Nachspeise, eine Bounty-Twixcreme, wurde zubereitet.

Das Serviceteam hatte ein zweites Mal alle Hände voll zu tun und brachte den Gästen bereits geübt das Dessert.

Nach getaner Arbeit waren wir alle auf die Reflexion und die Rückmeldungen der Teilnehmer gespannt. Wir bedanken uns für das gute Feedback und freuen uns, dass unsere Aktion so großen Anklang fand.

Auch für uns war es eine völlig neue Erfahrung und vieles war spontan zu regeln. Hier möchten wir uns bei dem tollen Team bedanken, welches einfach perfekt funktioniert hat.

Um das Erlebte in gemütlicher Atmosphäre und bei Licht Revue passieren zu lassen, luden die beiden Rovergruppen aus Rotthalmünster anschließend zum Roverstammtisch „Rover Mischen vol.2 – Casino Royal“ mit Privacy, Poker und Barbetrieb ein. Die Rover und Roverleiter verbrachten noch einige schöne Stunden miteinander und nach und nach leerte sich das Pfarrheim bis auf diejenigen, denen zu so später Stunde der Heimweg dann doch zu weit war und ganz pfadfinderisch die Abendgarderobe gegen Isomatte und Schlafsack tauschten. Nach einem gemeinsamen Frühstück und Aufräumen verabschiedeten wir die letzten verbliebenen Teilnehmer, schon in großer Vorfreude auf den nächsten Roverstammtisch.

Ein wunderbarer Abend, der nach Wiederholung schreit!

Ferdi vom AKB und Osti vom Rover AK

Comments are closed.