Bericht von der Bundesversammlung

Erschienen am 18. Juli 2014 in Bericht

Veronika Koschany

 

Von 18.06-22.06.14 fand die 79. Bundesversammlung in Westernohe statt. Es war eine sehr bereichernde und insgesamt sehr interessante Versammlung. Es freut uns sehr, dass mit Mary für die Rover, wieder eine Stufendelegierte aus Passau dabei war. Persönliche Eindrücke sind nur schwer über die Schriftform zu vermitteln. Gern erzählen wir euch aber persönlich noch etwas dazu.

Die wichtigtsten inhaltichen Themen und Beschlüsse waren:

Bundeskuratenamt:
Das Bundeskuratenamt ist weiterhin vakant. Der Kandidat Paul Greiwe hat am Vorabend der Wahl seine Kandidatur zurückgezogen. Dies hat sich aus vielen Gesprächen ergeben, aus denen klar wurde, dass es Paul schwer fallen wird, den Erwartungen der Versammlung gerecht zu werden. Wir bedanken uns bei Paul für seine Bereitschaft zur Kandidatur und hoffen, dass sich bald ein neuer Kandidat findet.

Spendenmailing:
Die Spendenmailingtestlaufzeit von 3 Jahren, hat mit der Bundesversammlung geendet. Die Ergebnisse der Testsläufte haben gezeigt, dass das Spendemailing für die DPSG kein langfristiges Mittel zur Geldgewinnung ist. Das breite versenden des Mailings wird daher eingestellt. Es werden zukünftig nur noch die Personen angeschrieben, die bei den bisherigen Testläufen auch gespendet haben.

Satzungsänderungen:
Es wurden zwei Satzungsänderungen, die nur die Stämme betreffen beschlossen. Zum einen hat nun JEDES Stammesmitlied ein Antragsrecht auf der Stammesversammlung. Zum anderen wird die Struktur der Elternvertretung vereinfacht. Es gibt nun nur noch eine Elternversammlung pro Stamm – und nicht mehr wie bisher je eine Elternversammlung je Stufe UND Stamm.

Jahresaktion 2015:
Für die Jahresaktion 2015 wurde das Thema gast->freundschaft beschlossen. Es ist eine Aktion die gemeinsam mit Missio stattfindet und sie dreht sich um die Situation von Flüchtlingen in Deutschland. Wer mehr darüber erfahren will, kann den beschlossenen Antragstext gern von uns habe, oder sich unter www.dpsg.de selbst herunterladen.

Verbandsentwicklung:
Wir sind ein Kinder- und Jugendverband, der nur zeitgemäß bleibt, wenn er sich weiterentwickelt und verändert. Daher wurde auf der Bundesversammlung die Verbandsentwicklung beschlossen. In Zuge dessen soll sich der gesamte Verband (von den Stämmen bis zur Bundesebene) in den nächsten Jahren (ca. 5) mit der qualitativen und quantitatven Entwicklung des Verbandes beschäftigten. Das heißt, es werden z.B. Themen wie Leiterwerbung, Leitergewinnung und Leitermotivation verstärkt angegangen und versucht für alle Ebenen einen Gewinn dadurch zu erzielen. Außerdem werden die Stufen und Fachbereichszuschnitte genauer unter die Lupe genommen werden. Sind die Altersgrenzen noch zutreffend? Überschneiden sie sich in ihrer Arbeit der Fachbereiche? Was soll daran geändert werden?

Der gesamte Prozess, kann nur funktionieren, wenn die Basis darin einbezogen wird. Daher hat die Bundesversammlung beschlossen genau dies zu tun. Jedoch wird das nur möglich sein, wenn der Prozess auch durch eine Breite Schulter in den Diözesanverbänden unterstützt und weitergetragen wird. Wir bitten daher jetzt schon, um eure Unterstützung für diese Vorhaben – auch wenn es noch etwas dauern wird, bis konkret etwas passiert.

Parität in Vorstandsämter:
Es wurde heftig um einen Satzungsänderungsantrag auf Abschaffung der Parität in den Vorständen der Bezirke diskutiert. Die Themen der Diskussion waren dabei u.a.: Ist das Prinzip der Parität noch zeitgemäß? Schleicht sich die Abschaffung der Partität langsam ein (zuerst Stämme, dann Bezirke, dann Diözese..dann Bund?) und wollen wir das? Hilft die Abschaffung der Parität wirklich den personellen Mangel zu beheben? Können wir es nochmals (so ähnliche Anträge kamen mind. die letzten 6 Jahre auch schon) wagen, die Wünsche der Bezirksebene abzulehnen oder zu ignorieren?

Da der Antrag selbst, dann mit 2 fehlenden Ja-Stimmten knapp abgelehnt wurde – wurde ein Initativantrag zu dem Thema einstimmig beschlossen. Der Initativantrag beautragt ein Gremium der Bundesversammlung (die AG Strukturwandel), sich mit der Thematik zu beschäftigen, statistische Daten zu erheben und Lösungsvorschläge zu dem Thema bis zur nächsten Bundesversammlung zu unterbreiten. Damit haben wir zumindest erreicht, dass das Thema nicht wieder auf die lange Bank geschoben wird und das den Bezirken klar ist, dass die Bundesebene sie ernst nimmt.

 

Alle Tagesberichte und Beschlüsse der Bundesversammlung findet ihr unter www.dpsg.de

 

Comments are closed.